Das 53. Akademische wird dieses Jahr abgesagt!

Hallo Liebe AMS Mitglieder und akademische Fahrer,

wie bereits viele mitbekommen haben, haben wir uns schweren Herzens dazu entschlossen das diesjährige 53. Akademische aufgrund der Corona Pandemie abzusagen.

Aus den folgenden Gründen haben wir uns für eine Absage entschieden:

  • Aufgrund der Corona Pandemie ist es schwer einzuschätzen, ob wir die Veranstaltung im November überhaupt stattfinden lassen können
  • Einhaltung der Gesundheitsvorschrift. Die aktuellen Vorschriften würden für uns einen zusätzlichen hohen organisatorischen Aufwand bedeuteten.
  • Das gemütliche Beisammensein und der Austausch untereinander ist voraussichtlich wesentlich eingeschränkt.
  • Verschiebung unseres Termins, um eine Woche nach hinten durch den Hockenheimring auf die 2. Novemberwoche. Durch den noch späteren Termin sehen wir ein großes Risiko die benötigte Mindestteilnehmerzahl nicht zu erreichen

Zusammengefasst sehen wir ein hohes Risiko, dass das diesjährige Akademische unter deutlich erschwerten Bedingungen durchgeführt oder gar kurzfristig abgesagt werden müsste. Da der Verein das finanzielle Risiko nicht tragen kann, haben wir uns dazu entschlossen, das diesjährige Akademische abzusagen.

Wir hoffen ihr habt Verständnis für unsere Entscheidung. Wir freuen uns euch nächstes Jahr wieder auf dem Akademischen treffen zu dürfen – hoffentlich ohne Corona Pandemie.

Mit motorsportlichen Grüßen

Das Orga-Team für das Akademische

Das Akademische wird 50!

Zum 50.Mal ( im 51. Jahr) findet am 4.11.2017 auf dem kleinen Kurs  das traditionelle „AMS-Hockenheimring Fahrtraining“ der Akademischen Motorsportgruppe Stuttgart e.V. statt.

Ursprünglich erstmals 1966 als Fahrtraining für Studenten von Studenten organisiert, erfreute  sich die Veranstaltung auch bei Rennställen, Tunern und Fachjournalisten schnell wachsender Beliebtheit, da in dem gesonderten Sportwagenlauf die Rennwagen zum Saisonende  nochmals artgerecht bewegt werden konnten. Dabei griffen gern auch einmal Teamchefs -diejenigen, die das Jahr über hinter den Fahrern standen-  und Journalisten mit Begeisterung ins Lenkrad.

Dieses Jahr erwartet die AMS wieder viele Stammgäste, die von einem attraktiven Feld von Instruktorfahrzeugen auf die Strecke eingestimmt werden.

Lernziel ist ein sauberer, gleichmäßiger Fahrstill, wobei jeder Fahrer sich auf sichere Weise an die Grenzen der Fahrdynamik herantasten kann. Anhand der heute mit Hilfe von Transpondertechnik ermittelten Rundenzeiten wird eine Wertung erstellt, die auf gleichmäßigem Fahrstil beruht.

Die sehr professionelle Organisation mit Safety-Car, kompletter Streckensicherung, Feuerwehr und Rettungswagen garantiert maximale Sicherheit für die Teilnehmer und vermittelt einen Hauch von Rennatmosphäre, wobei es ausdrücklich nicht um die Erzielung von Höchstgeschwindigkeiten geht.

Bei der diesjährigen Jubiläumsveranstaltung sind schnelle Straßen- und Rennfahrzeug-Oldtimer natürlich herzlich willkommen!